Teilnehmerrekord bei den K2 Open

Nach nur einem Jahr Vereinsgeschichte, können wir mit Stolz auf das vergangene Wochenende zurückblicken. Sage und schreibe 52 Spieler aus Deutschland und der Schweiz ließen sich unsere Generalprobe für die Swisstour 2014 nicht entgehen. Bereits am Samstag nutzten rund 30 Discgolfer die Chance um bei bestem Wetter die 16 knackigen Turnierbahnen kennenzulernen. Gerade der Bunker auf Bahn eins und die Inselbahn, die von einem 15m hohen Turm gespielt wurde, forderten den einen oder anderen Spieler sehr. Trotzdem waren die Rückmeldungen des erfahrenen Teilnehmerfeldes überwiegend sehr positiv, sodass der Swisstour 2014 nichts mehr im Wege stehen dürfte.


Kein anderes Turnier bringt Discgolfer aus der Schweiz (26) und Deutschland (26) zu gleichen Teilen und in diesem Maße zusammen. Aufgrund dieser Tatsache boten die K2 Open den perfekten Rahmen für den ersten Länderkampf zwischen den beiden Nationen. Die Schweiz konnte diesen Kampf zwar relativ klar mit 7:3 für sich entscheiden, jedoch waren die einzelnen Punkte sehr eng umkämpft.

Bei den Junioren sicherte sich Kevin Suhm vom Discgolfclub Achalm mit 109 Würfen den ersten Platz vor seinem Teamkollegen Joshua Büttner. Tom Lüders belegte als jüngster Teilnehmer einen tollen dritten Platz.

Die, im Vergleich zu anderen Turnieren, sehr gut besuchte Damen- Division, konnte Natalie Holloköi souverän mit 103 Würfen für sich entscheiden. Dahinter lieferten sich Natalie Winkelbeiner vom WSCA (123) und Maren Mossig vom Discgolfclub Achalm (126) einen spannenden Kampf um Platz zwei.

In der Kategorie Grandmaster, lieferten sich Paul Francz und Karl-Heinz Warnke einen erbitterten Kampf um Platz eins. Nach der ersten Runde lagen beide mit 51 Würfen (1 über Par) gleichauf. In der letzten Runde leistete sich Paul Francz (99) dann aber einen Boogey weniger als Karl-Heinz Warnke (100) und gewann dadurch mit nur einem Wurf Vorsprung die Grandmaster-Division. Mit 113 Würfen belegte Werner Kuster von den Chainhunters den dritten Platz.

Nach der ersten Runde führten Michael Lüders und Martin Leu die Masters-Division mit sehr starken 47 Würfen an. Martin Leu konnte diese Leistung jedoch kein zweites Mal abrufen und überlies somit Michael Lüders mit 95 Würfen den ersten Platz. Platz drei sicherte sich Dan Sellers mit 102 Würfen.

In der Open-Kategorie führte mal wieder kein Weg an Stephan Müller vorbei. Mit einer starken 43 in der ersten Runde kam Taddäus Winkelbeiner zwar bis auf einen Wurf an Stephan heran, jedoch sicherte sich Stephan Müller mit einer erneuten 42 in Runde zwei souverän den Sieg. Taddäus Winkelbeiner belegte mit 91 Würfen den zweiten Platz vor Gordian Döring, der sich mit 96 Würfen den dritten Platz sicherte.

Aber auch für die Chainhunters war es ein erfolgreiches Turnierwochenende. Werner Kuster gewann gemeinsam mit Francesco Puliafito am Samstag die Doubles und sicherte sich am Sonntag mit einer starken ersten Runde (50) im Einzel Platz drei bei den Grandmasters. Auch Philipp Gaiser und Alexander Kuster konnten mit ihrer Leistung zufrieden sein. Mit 101 Würfen (1 über Par) teilten sich die beiden Platz 7. Dominik Stachel landete mit 106 Würfen ebenfalls in den Top 10.

Am Ende Blicken wir auf ein ereignisreiches Wochenende zurück, welches ohne Freunde und Helfer nicht möglich gewesen wäre. Besonderer Dank gilt den Heads Up Freiburg für die ausgeliehenen Körbe, dem Badmintoncenter Shuttlezone für die Turmbahn und die Willkommensgeschenke, Richi (Betreiber der Minigolfanlage) für das super leckere Mittagessen, Discmania.de und Frisbeeshop.de für die tollen Sachpreise , Sarah Kunze für die schönen Fotos und allen, die mit ihrer Teilnahme an den K2 Open dazu beigetragen haben, einen der ältesten Discgolfkurse der Schweiz wiederzubeleben. Wir hoffen, dass ihr eine Menge Spaß bei uns hattet und dass wir euch im nächsten Jahr bei der Swisstour erneut am schönen Bodensee wiedersehen.

–> Die Ergebnisse, ein VideoBilder, und ein Turnierbericht auf www.discgolf.de

Comments are closed.